Skip to Content


Pargas

MALMGATAN BJÖRKFELDT.JPG 

Gamla Malmen, ehemaliges Wohnviertel der Handwerker und Seeleute

Pargas (Finnisch Parainen) ist die einzige Stadt Finnlands, die in allen Richtungen von Wasser umgeben ist. Die lebendige und doch idyllische Schärenstadt ist vor allem für den Kalkstein und die echten Pargas Pfefferkuchen bekannt.

In Pargas bieten sich dem Touristen zu allen Jahreszeiten Unterkunftsmöglichkeiten. Einer der Gästehäfen von Pargas liegt direkt im Stadtzentrum. Wie wäre es mit einer Partie auf der 18-Loch-Bahn des Archipelagia Golf.

In Pargas sehen Sie den mit einer Tiefe von 100 Metern größten Tagebaubetrieb der nordischen Länder, in dem bereits seit dem 14. Jahrhundert Kalk abgebaut wird. Einen Ausflug in die Vergangenheit können Sie im Heimatmuseum, im Industriemuseum oder in den engen Gassen des Stadtteils „Gamla Malmen“ machen. Anschließend empfiehlt sich ein Besuch im Café Fredrikastugan oder Sattmarks kaffestuga. Wenn Sie einen Augenblick der Stille wünschen, besuchen Sie die schöne Feldsteinkirche. Weiterhin lohnend ist ein Abstecher zur Fußgängerzone mit ihren Fachgeschäften oder ein Besuch zu dem örtlichen Beerenweingarten.

Pargas - Parainen ist das Tor zu den Schären.



Print
Share |
Back to top